Frauenfeld (TG), 28. Mai 2015 – Sechs Frauenfelder Schulklassen wissen seit heute: Die Schweiz ist in der Recycling-Zukunft angekommen. Denn erstmals können in der Schweiz nebst Getränkeflaschen aus PET auch Plastikflaschen für Shampoos, Wasch- und Reinigungsmittel aus völlig unterschiedlichen Plastiksorten maschinell sortiert werden. Das und vieles mehr über den nachhaltigen Umgang mit begrenzten Ressourcen erfuhren die Schulklassen beim Tag der offenen Tür bei der Müller Recycling AG.

PET-Recycling Schweiz - Vortrag Mueller - Schueler Sortieranlage - D - gross
Im Innenhof der Müller Recycling AG sehen die Schüler, wie gebrauchte PET-Flaschen angeliefert werden.

Die modernste Sortieranlage der Schweiz für PET- und Plastikflaschen der Müller Recycling AG wurde am Dienstag von der Thurgauer Regierungsrätin Carmen Haag eingeweiht. Zusammen mit Stadtpräsident Carlo Parolari und Inhaber Cäsar Müller zerschnitt sie das Band knapp vor Mittag unter dem Applaus der anwesenden Gäste. Im Rahmen der Eröffnungstage wollte man auch den Schülerinnen und Schülern aus der Region Frauenfeld die Gelegenheit geben, das neue Sortierzentrum zu besichtigen. Mit einem kurzen Einführungsvortrag wurde den Kindern aufgezeigt, was Recycling im Allgemeinen und was Recycling im Zusammenhang mit dem Sortierzentrum der Müller AG im Speziellen ist.

Führung durch die neue Sortieranlage

Bei Rundgängen erkundeten die Schülerinnen und Schüler die neueste Sortieranlage in der Schweiz. Sie verarbeitet bis zu 6000 Kilogramm PET- oder Plastikflaschen pro Stunde, das sind 20‘000 Tonnen im Jahr. In der Halle nebenan, bei der Recypet AG, erfuhren die Klassen, wie aus alten PET-Getränkeflaschen lebensmitteltaugliche Flakes entstehen. Diese können für neue PET-Getränkeflaschen verwendet werden. Bei einem Parcours, organisiert von der Branchen-Dachorganisation Swiss Recycling, entdeckten die Schülerinnen und Schüler im spielerischen Umgang alles Wissenswerte zum Thema Recycling. Für Andreas Wirth, Schulpräsident der Frauenfelder Schulen, war der Tag der offenen Tür ein voller Erfolg: «Vielen Dank an die veranstaltenden Organisationen Müller Recycling AG, PET-Recycling Schweiz, Recypet AG und Swiss Recycling. Für die Schülerinnen und Schüler war er eine hervorragende Möglichkeit, mehr über das Recycling zu erfahren und damit auch über den nachhaltigen Umgang mit unseren begrenzten Ressourcen.»

10 Millionen Franken Investition in effizienteres Recycling

Dank Investitionen der Firma Müller Recycling AG von über 10 Millionen Franken in die neue Sortieranlage können nun auch in der Schweiz Plastikflaschen für Shampoos, Wasch- und Reinigungsmittel aus völlig unterschiedlichen Plastiksorten maschinell sortiert und in hochwertiger Qualität dem Recycling zugeführt werden. Dennoch bleibt die Separatsammlung wichtig: Trotz der neuen maschinellen Möglichkeiten müssen die beiden Stoffströme PET-Getränkeflaschen und übrige Plastikflaschen aus lebensmittel-hygienischen Gründen getrennt gehalten werden. Absehbares Ziel ist, dass auch aus gebrauchten Plastikflaschen neue werden, so wie das beim Recycling der PET-Getränkeflaschen schon seit 15 Jahren der Standard ist.

Bilder finden Sie hier