Wieso nur PET-Getränkeflaschen

Das Kunststoff-Zeichen  ist ein Erkennungszeichen und sagt nichts aus über die Recycling-Fähigkeit des entsprechenden Produkts.

Das Logo von PET-Recycling Schweiz  ist in der Schweiz relevant. Dieses findet sich meist auf der Etikette von PET-Getränkeflaschen. Es besagt, dass die entsprechenden Produkte (nur PET-Getränkeflaschen) im offiziellen PET-Sammelsack (blau-gelbe Sammelbehälter) gesammelt und stofflich rezykliert werden.

Was gehört NICHT in die PET-Sammlung

  • Milchprodukte-Sammlung: Coop und Migros betreiben auf freiwilliger Basis ein Sammelsystem für Milchprodukte (PE-Hohlkörper). Diese können in den Filialen gratis abgegeben werden. Nähere Infos bei Coop und Migros.
  • Öl- und Essigflaschen: Öl- und Essigflaschen können nur mit sehr hohem Aufwand von Reststoffen gereinigt werden. Dieser Reinigungsaufwand rechnet sich sowohl ökologisch wie ökonomisch nicht. D. h. Öl- und Essigflaschen gehören in den Kehrichtsack.
  • Kosmetikverpackungen/Shampooflaschen: Kosmetikverpackungen, auch wenn sie aus PET sind, können nur mit sehr hohem Aufwand von Reststoffen gereinigt werden. Dieser Reinigungsaufwand rechnet sich sowohl ökologisch wie ökonomisch nicht. D. h. Kosmetikverpackungen gehören in den Kehrichtsack.
  • Wasch- und Reinigungsmittelverpackungen: Wasch- und Reinigungsmittelverpackungen, auch wenn sie aus PET sind, können nur mit sehr hohem Aufwand von Reststoffen gereinigt werden. Dieser Reinigungsaufwand rechnet sich sowohl ökologisch wie ökonomisch nicht. D. h. Wasch- und Reinigungsmittelverpackungen gehören in den Kehrichtsack.
  • PET-Becher und andere PET-Verpackungen: Die ganze Rücknahmelogistik und das Recycling (Sortier-Centren, Recycling-Fabriken) sind auf das Verarbeiten von PET-Getränkeflaschen eingerichtet. Andere PET-Produkte wie Trinkbecher, Joghurtbecher und andere PET-Verpackungen sind Störstoffe, die in diesen Anlagen nicht rezykliert werden können.

Damit’s mehr Platz für alle hat: Luft raus, Deckel drauf!

Besonders wichtig ist die Reduktion des Volumens der zurückgebrachten PET-Getränkeflaschen: Gepresst haben in einem Sammelcontainer dreimal mehr Flaschen Platz. Mit dieser simplen Massnahme lässt sich die Zahl der Transporte reduzieren.

» zurück